top of page

Tipps für Allys

Aktualisiert: 24. Dez. 2023

Was ist ein Ally❓⠀

Eine Person, die selbst nicht Teil einer diskriminierten Gruppe, z.B. der trans* Community ist, aber diese aktiv unterstützt, wird als Ally oder Fürsprecher*in bezeichnet. Sie arbeitet aktiv daran, Intoleranz zu beenden, klärt andere Menschen über die Belange der diskriminierten Gruppe auf und nutzt ihre Position, nicht Teil der diskriminierten Gruppe zu sein, um sich für die Gleichstellung diskriminierter Personen einzusetzen.

 

Ruhig bleiben ❗


Sollte das Coming-out für dich komplett unerwartet kommen, dann reagiere nicht direkt negativ darauf.


➡️ Sag uns lieber offen & ehrlich, dass du erst einmal etwas Zeit benötigst, um das Ganze zu verarbeiten.


Uns ist völlig klar, dass auch ihr erst einmal damit klarkommen müsst.

 

Hilfe anbieten ❗🫱🏼‍🫲🏽


Bietet eure Hilfe an, z.B. (Mit-) Fahrten zu Vorgesprächen, Arztterminen, OPs, etc. oder bspw. Anrufe tätigen, nach den OPs unter die Arme greifen, etc.

 

Pronomen & Namen respektieren


Verwende immer die richtigen Pronomen & den richtigen Namen. Frag nach, wenn du sie nicht weißt.


Akzeptiere, dass sich Pronomen & Name ändern. Achte darauf, dass du nicht nach dem alten Namen, dem sog. "Deadname" fragst.

 

Keine Intimen Fragen ❗🚫


Frage nicht nach den Genitalien einer Person.


Es geht schlicht & ergreifend niemanden etwas an, welche Genitalien die Person gegenüber in der Hose hat, Ebenso fragt nicht (ständig), wie wir als trans* Person Geschlechtsverkehr haben. Den haben wir nämlich genauso, wie alle anderen Menschen auf der Welt auch ❗

 

Informiere dich selbst 💡


Setz dich auf deinen Hintern & versuche dich selbst etwas über das Thema trans* zu informieren.


Dies zeigt uns, dass ihr euch wirklich damit auseinandersetzt & auch wirklich Interesse besteht - auch evtl. etwas besser zu verstehen.

 

Oute uns nicht ❗🚫


Achte darauf, dass du uns nicht einfach vor anderen outest ❗


Unser Ziel ist nicht, dass Gott & die Welt darüber Bescheid weiß, dass wir trans* sind.

➡️ Schon gar nicht, wenn wir nicht dabei sind - also hinter unserem Rücken ❗

 

Sag nicht immer "trans*"


trans* Personen möchten nicht andauernd, als solche "abgestempelt" werden. Achtet deshalb bitte darauf, dass von uns ganz normal gesprochen wird, wie von jeder anderen Person auf diesem Planeten auch.

 

Unterstütze uns aktiv ❗


Hilf Betroffenen, wenn sie Diskriminierung oder Mobbing erfahren. Dabei kann es helfen das Opfer aus homo-, bi- oder trans*feindlichen Situationen zu entfernen und sichere Orte zu schaffen.


Dem/Der Täter*in musst du dabei nicht selbst gegenübertreten, denn auch dich selbst solltest du schützen.


Auch online kann es zu Cybermobbing und Anfeindungen gegenüber queeren Personen kommen, Melde solches Verhalten, beleidigende Beiträge und Kommentare, wenn du sie siehst.

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Coming-Out Tipps

bottom of page